„Blickwechsel – Reise zu unserem Fussabdruck an anderen Orten der Welt“ ( 2011)

eine kritische interaktive Audioführung durchs Museum der Kulturen

Was hat unsere Sehnsucht mit Zerstörung, unsere Neugier mit Landraub und unserer Lebensstandart mit Fremdenfeindlchkeit zu tun…. 

Eine interdisziplinäre Arbeit gemeinsam mit 10 Geflüchteten zur Neueröffnung des Museum der Kulturen ( Leitung Anna Schmid) in Basel. Auf Grundlage von Interviews und Recherchearbeiten haben wir ( Anina Jendreyko, Claudio Gallasch und Christoph Finger) gemeinsam mit den Protagnist*innen eine interaktive Audioführung durchs Museum und durch die Stadt erarbeitet. Lebensgeschichten und Fluchtgründe von Menschen aus den Ländern aus denen die Ausstellungsobjekte stammen, stehen in einem direktem Zusammenhang mit unserem Konsumverhalten und dem angehäuften Reichtum unseres Landes.

10 Reisen ( Führungen durchs Museum und die Stadt) werden angeboten. Reisen in verschiedene Länder aus denen eines der Objekte des Museums stammt – geführt von einem Menschen aus dem Herkunftsland – aus dem Museum und der Geschichte in die Gegenwart unserer Stadt.

Rohstoffe aus dem Kongo. Eine Salzplatte im Museum. 
Tantal in Ihrem Handy. Minenarbeiter auf der Flucht.
Eine Rede in der Ausstellung. Container, das Transportmittel unserer Zeit. Eine Reise nach Indien. Wenn das Gold nicht mehr glänzt. Musik aus Mali. Begegnungen und Einblicke in andere Welten. 

Szenische Darstellung: Christoph Finger
Reisen: Aroum Diop, Musa Abdella, Mamadou Niang, Hussein Mosharaf, Elia Padilla, Commey Mensah George, Adriana Matos, Eric Mumboko-Liwangs, Sandy Cheung, S. Bin Mat Sarjo
KuratorInnen stellen vor: Alexander Brust – Tikaltafel; Gaby Fierz – Nagelfigur; Richard Kunz – Tesseln

Musik – Christine Lauterburg und Fabio

Blick-Wechsel-Auf-Aus-Stellung,